Lokales

warning: Creating default object from empty value in /homepages/33/d129163506/htdocs/sites/all/modules/i18n/i18ntaxonomy/i18ntaxonomy.pages.inc on line 34.

Das Euter

Donnerstagabend. Es ist heiß. Den ganzen Tag den Hintern am Computer breit gesessen, die Augen bereits bildschirmförmig viereckig geworden, Bewegungsdrang staut sich auf. Wie wäre es mit noch ein bisschen klettern? Ja gern, aber wo? Drinnen - zu stickig! Draußen - für schwere Sachen ist es definitiv zu warm. Aber da war doch noch ...? Genau, da schlummert eine alte Idee in meinem Hinterkopf, die schon lange darauf wartet, ausgesprochen und ausprobiert zu werden. Ein neuer Boulderspot für Halle! Vielleicht zumindest, vielleicht auch nur eine Pleite. Doch es gibt nichts Gutes, außer man tut es und so radeln Chris, Björn und ich los, um es anzufassen, das Euter.

Vor Ort sieht es zunächst gar nicht gut aus - das Ding ist enervierend glatt. Die Restwärme des Sommertages macht es nicht einfacher. Die Erstbesteigung gelingt aber schließlich mittels "run and jump".

Neue Boulderhalle in Halle (Saale)

Es ist soweit - die neue Halle "Boulderkombinat" hat ihre Pforten geöffnet!


Am linken Rand des Sport-Gebäudekomplexes in der 
Delitzscher Straße befindet sich die neue Boulderhalle 
(früher war da ein Aldi)

Es erwarten uns über 700 m² Boulderfläche in einem hellen, lichtdurchfluteten Raum und jede Menge Platz zum Klettern und rumtoben!

Klettern am Galgenberg (Halle)

Da das Kletterthalia nun sehr stabil läuft, werden auch Mittel frei, um die Klettergebiete in der Stadt Halle besser auszustatten. Das betrifft einerseits das neu einzurichtende Gebiet am Riveufer, andererseits aber auch das traditionelle Stadtklettergebiet am Galgenberg.


Klettern an der Alpinen Trainingswand, einem Felsen, an dem bereits zu DDR-Zeiten das alpine Klettern geübt wurde.

IG-Forum

Das Forum der IG-Klettern ist wieder freigeschaltet. Darin können alle Kletterer der Region sich über die interessanten Themen austauschen: wo eine neue Route dazugekommen ist und wie schwer sie ist, wo ein Griff ausgebrochen ist und welchen Grad der Weg dadurch hat, übers Bouldern, gesucht und gefunden, Zeltmöglichkeiten und vieles mehr!

Geoquest Inside

Es ist vollbracht und der dritte Teil der Geoquest-Filme von Kurt Hötzel (alias von Wantoch) ist raus! Dieser stellt den Verlag genauer vor und zeigt, wie Geoquest in seiner Heimatstadt Halle verwurzelt ist. Viel Spaß beim Schauen (auf das Bild klicken).

Neuer Kletterturm Sangerhausen

Am Sonnabend dem 18.4. hat unsere Region ein weiteres Kletter-Highlight bekommen: den Mammutfelsen von Sangerhausen!


Der Turm ist 18 Meter hoch.

Die Einweihungsfeier war außerordentlich gut besucht, nicht nur Kletterer waren gekommen sondern auch viele interessierte Ein- und Anwohner.

Kletterthalia Eröffnung!

Liebe Freunde,
es ist vollbracht! Die erste Boulderhalle Sachsen-Anhalts, das Kletterthalia (Thaliapassage 3), öffnet ihre Pforten. Zur feierlichen Eröffnung am
19.10. ab 15 Uhr
laden wir Euch recht herzlich ein! Bei Kuchen, Grill und Kaffee können alle Interessierten die neue Sportstätte der IG Klettern Halle/Löbejün besichtigen und bei freiem Eintritt auch schon mal selbst das seilfreie Klettern über Matten ausprobieren.

Kletterthalia - Bau geht in entscheidende Phase

Die Vollendung unseres Traums geht in großen Schritten voran. Bald kann man in Halle witterungsunabhängig klettern und trainieren.

In den vergangenen Wochen stand die Umsetzung der Auflagen des Brandschutzes im Vordergrund. Jetzt werden die Wände gebaut. Neben den Auftragsfirmen sind viele unserer Vereinsmitglieder aktiv.

Boulderführer für Mitteldeutschland erschienen!

Aufschwung Ost - Der lang erwartete Boulderführer für die Region Halle-Leipzig- ist erschienen!  Sofortbestellung hier!

Autoren: Tino Kluge und Benjamin Gerono

Fotos: Florian Manhardt

Hohburger Berge in Not

Wie bei einem Vor-Ort Ermin mit einem Vertreter der Basalt-Actien-Gesellschaft (BAG) lautbar wurde, plant die Firma einen neuen Großtagebau bei Röcknitz (Hohburger Berge). Dafür soll die Schwarze Wand abgebaut werden, eines der traditionellsten Klettergebiete ganz Mitteldeutschlands. Hier wird seit 1925 (!) geklettert. An deren Stelle soll ab 2015 ein über 100 Meter tiefes und sehr ausgedehntes Loch entstehen. Was bei der Schottergewinnung als nicht verwertbarer Rest anfällt, soll in den nahen Zinkenberg verbracht werden. Auch dort soll das Klettern deshalb für die nächsten Jahre eingestellt werden.

Inhalt abgleichen