Längste Highline Europas erstbegangen

Die längste Highline Europas namens "Levitation" wurde im Bielatal erstbegangen. Der dort abzweigende Dürrebielegrund lässt die felsigen Seitenwände auf 100 Meter zusammenrücken. Was auch viele Kletterer nicht wissen: Die Türme dahinten sind 50 Meter hoch!
Fakten: 103 Meter lang und 50 Meter hoch. Erstbegehung: Michael Kemeter (fullman - d.h. beide Richtungen).

Beteiligt waren außerdem: Damian Wörren, Bernhard Witz , Jan Galek, Faith, Jordan und Jan.

Schaut euch das lange Ding mal an (auf das Foto clicken):

 Wenn ihr darüber hinaus, wissen wollt, was beim Slacklining momentan "state of the art" ist, schaut Euch mal auf Gibbon-Slacklines das Video zur Weltmeisterschaft 2010 an: atemberaubend!!!

Kaffeetrinken mit Reinhold Messner

Diesen Satz hat selbst Reinhold Messner bis dahin noch nicht gehört,

BLOCK 'N' ROAD

Geoquest goes big! Und das nicht nur bei der Wahl des angemessenen Formats für dieses neue Buch sondern auch beim Reiseziel. Der Westen der USA ist ein Naturraum von unglaublicher Weite und landschaftlicher Schönheit. Keine andere Region der Erde ist für einen Roadtrip besser geeignet. 

Madagaskar

Der von Geoquest unterstützte Dirk Uhlig und Jörg Andreas waren in Madagaskars atemberaubender 400-Meter-Wand erfolgreich. Lest ihren Bericht und seht die Bilder auf climbing.de!

Madagascar Expedition 2010

Granit ist nicht gleich Granit! Wer schon mal im Yosemite oder im Zillertal war, weiß wie
unterschiedlich die Reibungseigenschaften dieses metamorphen Gesteins sind. Im Juli dieses Jahres machte sich die wohl kleinste Expedition auf die Suche nach dem „anderen“ Granit.

Felsenputzer

An alle Bouldererschließer: bevor ihr Euch an die Arbeit macht, besucht unbedingt einen professionellen Felsenputzer-Lehrgang in der Schweiz! Auch für alle anderen ist folgendes Video absolut sehenswert!!!

 

T-Hall Boulderanlage

Die Bouldermanie greift um sich! Alle Berliner kletteranlagen erweitern, neue entstehen. Die T-Hall macht den Anfang:

Sizilien - Insel der vertikalen Träume

Fotos: open-air-image.de
Routeninfos: Ferdinand Triller

Nein, wir waren nicht zum ersten mal da! Ja, wir werden immer wieder hinfahren!

San Vito Lo Capo heißt der Zauberort an der Nordwestspitze Siziliens und er ist das Kletterparadies im Mittelmeer schlechthin (Kletterführer: hier!)


Der berühmte weiße Sandstrand von San Vito Lo Capo

Wie verhalte ich mich beim Sturz?

Die richtige Körperhaltung beim Sportklettersturz ist immer wieder Gegenstand heftigster Kontroversen. Hieß es bei Pit Schubert zunächst noch, nur ein Brustgurt könnte das Abkippen nach hinten verhindern, lehrte die Sportkletterpraxis über Jahre (und inzwischen Jahrzehnte), dass es gut auch ohne geht. Hieß es am Anfang, man solle sich von der Wand wegdrücken, damit man an den Felsstrukturen vorbeifallen kann, hat sich draußen am Fels gezeigt, dass betontes vom-fels-Wegdrücken zum entsprechend harten Wiederanprallen führt. Zahlreiche Knöchelfrakturen haben diesen Lernprozess begleitet.


Hand ran oder weg?  Foto aus: Kinderkopf und Affenfaust

Berlin - neue Routen, neue Boulder

In Berlin steppt der Bär- und das nicht nur horizontal!

Bouldern in Löbejün - präsentiert von Biwak

Das Bouldern in Löbejün war Bestandteil der letzten Biwak-Sendung und wer wissen will, wie man Hüftsteifigkeit überwindet, schaut hier rein: www.mdr.de

Inhalt abgleichen