Eine neue Toptour für Löbejün

Überhängende Wände sind in unserem Klettergebiet ein rares Gut. Um so erstaunlicher, wenn gerade dort neue Möglichkeiten gefunden werden.


An der Kante der Zerstörten Illusion (Xa). Foto: Tino Kluge

Neuer Boulder-Sektor in Hadash

Im Januar war das Geoquest-Team im Oman und hat die schönsten Klettergebiete besucht. Im beliebtesten (Hadash) fanden wir einen Bouldersektor direkt unter den Routen.

Wir putzten ihn und beräumten die spitzen Steine. Einige excellente Bewegungsprobleme konnten erstbegangen werden, darunter eine geniale überhängende Fb7a-Traverse an Slopern. Hier gehts zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZGzKm4tyDLY&feature=youtu.be

Landefläche für Helikopter

Ein milder Frühlingstag im Aktienbruch. Was als gemütlicher Chill-Out-Bouldersonntag nach dem Anstrengungen des Neubaubloc-Wettkampfes vom Vortag gedacht war, wurde dann doch etwas langwieriger, als gedacht.
Wir hatten uns am Helikopter verabredet, der besten Fb7a im Gebiet (erstbegangen von Bouldervisionär Tino Kluge). Manko dieses 3-Sterne-Bewegungsproblems war der schräge Hang, der eine Begehung nur zuließ, wenn man die Crashpads festband, sonst rutschten sie weg. Nur ausgemachte Hanghühner konnten bislang hier vernünftig spotten.

Riveufer - die Dritte

Der Gesamtkletterführer Riveufer ist nun fertig - hier!

Nach den beiden fertig gestellten rechten Sektoren ist nun auch der linke Sektor am Riveufer weit gediehen. Ein paar unglaublich milde und sonnige Februartage haben hier T-Shirt-Klettern erlaubt.


Benjamin Gerono in Bypass VIIIc.

Face of Iran - Kletter-Reise-Führer

Jetzt gibt es für den reisenden Kletterer und Bergsteiger ein neues Traumziel - Persien! Jahrtausendealte Kultur trifft auf modernen Sport - spannender kann ein Führer nicht sein!

Face of Iran – Kletter-Reise-Führer

Christiane Hupe, Gerald Krug, Kristina Friedrichs, Nasrin Nikbaksh, Halle 2017
Deutsch / Englisch / Farsi
ISBN 978-3-00-056067-5
komplett farbig,  DIN A5 Querformat,
208 Seiten, 29,90 € + Versand

Das Buch hier bestellen!

Norwegen 2017 - die schwerste Route der Welt

Es sollte eigentlich ein normaler Kletterurlaub werden. Mal nach Skandinavien gondeln und schauen, was dort klettermäßig so geht. Natürlich wollten wir uns auch das berühmte Flatanger anaschauen, von dem wir schon so viel gehört hatten.

Einen Tag nach unserer Ankunft erschien Adam Ondra, um weiter an seinem Projekt zu arbeiten. Die Züge sahen so aberwitzig schwer aus, dass wir mit offenen Mündern darunter standen.

Gaudlitzberg

Achtung: Felsberäumung am Gaudlitzberg!

Die Felsen in alten Steinbrüchen sind immer in Bewegung. Das unter hohem Druck erstarrte Porphyrgestein entlastet sich über tausende von Jahren und bildet Risse. Wir Kletterer lieben diese Risse, denn sie ermöglichen uns Griffe und Tritte in ansonsten glatten Wandfluchten. Werden die Risse aber oben an den Abbruchkanten der Steinbrüche zu groß, können sich Steine (oder mehr) lösen und herabfallen.

Erstbegehung auf Orkney Island

Am Old Head (und Old Skerries), ein markanter Pfeiler an der südöstlichsten Ecke der Orkneys (Inseln an der Nordspitze von Schottland) wurden zwei Erstbegehungen durch Simon Litchfield und seinen Seilpartner Franco Cookson realisiert.

Pirmin Bertle beschert Bolivien die erste 9a

Geoquest-Autor Pirmin Bertle (Passion Verticale) ist auch dieses Jahr wieder für Schlagzeilen gut. In Bolivien hat er die erste 9a des Landes aus der Taufe gehoben, und das nach reichlich Akklimatiasation in der Höhe. Seht selbst.

 

Argolis

 Sonne, Meer und Fels: Griechenland - wir kommen!!!

Argolis (Griechenland) – KletterReiseFührer

Jeannette und Hans Weninger, Halle 2017
deutsch / englisch
ISBN 978-3-00-056066-8
komplett farbig
DIN A5 Querformat, 240 Seiten, 27,00 € + Versand

Hier bestellen!

Inhalt abgleichen